Wie hoch ist der Füllstand aktuell?

gasspeicher bei münchen

Der Füllstand der deutschen Gasspeicher ist zu einem wichtigen Faktor in der Energiekrise geworden.

(Foto: DPA)

Düsseldorf Durch die Energiekrise in Europa sind deutsche Gasspeicher in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Sie sollen Deutschland helfen, auch mit reduzierten Gaslieferungen aus dem Ausland über den Winter zu kommen. Das funktioniert nur, wenn der Füllstand der Gasspeicher möglichst lange hoch gehalten werden kann. Hier der aktuelle Stand:

Wie hoch ist der Gasspeicherstand derzeit?

Deutsche Gasspeicher haben 100 Prozent Füllgrad erreicht. Das sind knapp elf Prozentpunkte mehr als im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre, wie die tagesaktuellen Daten (Stand: 14.11.2022) zeigen. Damit habe Deutschland “die Wintervorsorge erfolgreich durchgeführt”, sagte Sebastian Bleschke, Geschäftsführer des Verbandes der Gasspeicherbetreiber INES.

Deutschland hat vorerst alle gesetzlichen Ziele erreicht. Betreiber von Gasspeichern müssen folgende Füllstände erreichen:

  • 75 Prozent bis zum 1. September,
  • 85 Prozent bis zum 1. Oktober,
  • 95 Prozent bis zum 1. November,
  • 40 Prozent bis zum 1. Februar.

Top-Jobs des Tages

Finden Sie jetzt weitere tolle Jobs
Lassen Sie sich per E-Mail benachrichtigen.

Diese gesetzlichen Vorgaben wurden zuletzt mit einer Ministerialverordnung vom 29.07.2022 erweitert.

Wie viel Gas verbraucht Deutschland pro Monat?

Im Oktober 2022 verbrauchte Deutschland durchschnittlich 1682 Gigawattstunden Gas pro Tag. Dieser Gasverbrauch liegt rund 33 Prozent unter dem Durchschnitt der Jahre 2018 bis 2021. Es ist anzumerken, dass die Temperatur auch unter dem vorherigen Durchschnitt lag. Aber selbst bei vergleichbaren Temperaturen wäre wohl eine zweistellige Einsparung sichtbar.

>> Lesen Sie auch: Fracking: Warum betreibt Deutschland kein Erdgas-Fracking?

In den Monaten zuvor haben die Deutschen seit Mai im Vergleich zu den Vorjahren zwischen 13 und 22 Prozent beim Sprit gespart. Die Monate mit wirklich hohem Benzinverbrauch stehen aber noch bevor. Im Durchschnitt der vergangenen Jahre verbrauchte Deutschland im Januar 4.158 Gigawattstunden pro Tag – eineinhalb Mal mehr als sonst im Oktober.

Füllstand Gasspeicher: Wie lange reicht der Vorrat?

Mitte November veröffentlichte der Verband INES erstmals Energieversorgungsszenarien für den kommenden Winter. Dies deutet darauf hin, dass die Gasspeicher aus heutiger Sicht bis Ende März 2023 ihren niedrigsten Stand von 27 Prozent erreichen werden. Dies geschieht in dem Fall, in dem die Durchschnittstemperatur im Januar null Grad beträgt. Betreiber könnten dann voraussichtlich alle gesetzlichen Anforderungen an die Füllstände der Gasspeicher erfüllen.

>> Lesen Sie mehr über: Wie lange hält Erdgas? Prognose für den Winter

Bei ungewöhnlich kalten Temperaturen – nämlich durchschnittlich minus 4,6 Grad im Januar – werden die Füllstände Ende Januar gegen Null gehen. Auch hier wird es laut INES „herausfordernd“, das 40-Prozent-Füllstandsziel im Februar zu erreichen.

Woher kommt derzeit das Gas für die Gasspeicherung?

Seit Russland die Gaslieferungen nach Deutschland eingestellt hat, importiert Deutschland Gas hauptsächlich aus Norwegen, den Niederlanden und Belgien. Mitte November beliefen sich die Importe aus Norwegen auf etwa 1400, die Niederlande auf etwa 1000 und Belgien auf etwa 800 Gigawattstunden pro Tag. Kleinere Mengen Erdgas kommen neuerdings auch aus Frankreich, Tschechien und der Schweiz.

Wie bewertet die Bundesnetzagentur die Gasversorgung?

Die Bundesnetzagentur teilte kürzlich mit: „Die Lage ist angespannt und eine weitere Verschärfung der Lage nicht auszuschließen. Die Gasversorgung in Deutschland ist derzeit jedoch stabil.“ Die Gasversorgungssicherheit in Deutschland ist derzeit gewährleistet.

>> Lesen Sie auch: Blackout in Deutschland: Was wirklich passieren kann

Aufgrund von Wartungsarbeiten an einer Erdgaspipeline zwischen Großbritannien und Belgien am 15.11.2019. Und am 29.11.2022 stellte die Bundesnetzagentur auch eine Veränderung bei den belgischen Importen fest. Die Wartungsarbeiten werden jedoch keine negativen Folgen für die Versorgungssicherheit in Deutschland haben. Andere Gasimporte in das europäische Fernleitungsnetz gleichen Schwankungen durch die Pipeline-Wartung aus.

Wie kann Deutschland Gasknappheit verhindern?

Behörden und Gasspeicherbetreiber betonen immer wieder, dass ein sparsamer Gasverbrauch wichtig ist. Die Bundesnetzagentur sagt: „Die bundesweite Gasknappheit im Winter lässt sich vermeiden, wenn erstens das Einsparziel von mindestens 20 Prozent noch erreicht wird.“

>> Lesen Sie mehr über: Sprit sparen: Diese 20 Tipps reduzieren Ihren Verbrauch

Weiter heißt es in der Behörde: „Zweitens speisen LNG-Terminals eher früh im Jahr ein und drittens haben sich winterbedingte Importrückgänge und das derzeit besonders geringe Exportwachstum abgemildert.“

Wie viel Gas verbrauchen Industrie, Haushalte und Gewerbe?

Ein großer Teil des oben genannten deutschen Gasverbrauchs wird in der Regel von der deutschen Industrie erbracht. Je heißer es wird, desto höher ist der Industrieanteil, weil dann weniger Gas benötigt wird, um Privathaushalte zu heizen. Deutschland verbrauchte im Oktober insgesamt 1682 Gigawattstunden pro Tag. Davon entfielen 549 auf Haushalte und Gewerbe und 1133 auf die Industrie. Die Industrie verbrauchte in diesem Monat fast doppelt so viel Gas wie Haushalte und Unternehmen zusammen.

Was beeinflusst den Gasverbrauch in Deutschland?

Das Wetter spielt eine wichtige Rolle beim Gasverbrauch in Deutschland. Das liegt zum einen daran, dass deutsche Häuser bei milden Temperaturen weniger geheizt werden müssen. Wenn Sie eine Gasheizung haben, verbrauchen Sie weniger Gas. Wenn Sie mit einer elektrischen Wärmepumpe heizen, verbrauchen Sie weniger Strom. Dadurch verbrauchen Gaskraftwerke weniger Gas zur Stromerzeugung. Ähnlich ist die Situation in Europa und anderen Ländern der Welt. Wenn die Temperaturen überall höher sind, gibt es folglich mehr Gas auf dem Weltmarkt.

Was schützt Privathaushalte bei Gasknappheit?

Das Energiewirtschaftsgesetz, die Gasnetzzugangsverordnung und die sogenannte SOS-Verordnung definieren einen „geschützten Kunden“. Bei teilweiser Unterbrechung der Gasversorgung oder extrem hohem Gasbedarf soll Ihre Gasversorgung vorrangig gewährleistet sein. Zu den geschützten Kunden zählen neben Privathaushalten auch Kleinunternehmen, Supermärkte, Kindergärten und Seniorenheime.

Wie viel Erdgas passt in Deutschlands Gasspeicher?

In deutsche Erdgasspeicher passen laut INES 228,2 Terawattstunden oder etwa 23 Milliarden Kubikmeter Gas. Damit belegt Deutschland laut Verband den vierten Platz bei der weltweiten Speicherkapazität. Nur die USA, die Ukraine und Russland verfügen über große Kapazitäten.

Bleschke, Geschäftsführer von INES, sagt: „An sehr kalten Wintertagen kann der Gasverbrauch in Deutschland auf über 6000 Gigawattstunden pro Tag ansteigen.“ An solchen Tagen sinkt der Pegel sehr schnell. Würde Deutschland täglich 6.000 Gigawattstunden Gas aus seinen Gasspeichern entnehmen, wären diese theoretisch innerhalb von 38 Tagen leer. Dies wird jedoch für ein unrealistisches Szenario gehalten, da es nicht so lange am Stück kalt bleiben sollte und es andere Gasquellen gibt.

Wie genau funktioniert ein Gasspeicher?

Es gibt zwei Arten der Gasspeicherung: oberirdisch und unterirdisch. Oberirdische Gasspeicher sind vergleichsweise kleiner und tragen eher lokal zum Bedarfsausgleich bei. Unterirdische Stauseen sind für den Winter wirklich relevant. Zum einen gibt es künstliche Hohlräume in Salzstöcken, sogenannte Speicherhöhlen, und zum anderen natürlich vorkommende Porenräume wie wasserführende Grundwasserleiter oder ehemalige Gas- und Ölvorkommen. Laut Bleschke, Geschäftsführer von INES, sind einige deutsche Gasspeicher so groß, dass sie die ein- bis anderthalbfache Größe des Eiffelturms aufnehmen können.

Mehr: Gaspreisentwicklung: Wie teuer ist Gas heute und in Zukunft?

Handelsblatt Energiebriefing

Source

Auch Lesen :  Güterzug-Unfall bei Gifhorn: Strecke wird zügig saniert | NDR.de - Nachrichten - Niedersachsen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button