„Tim und Struppi“-Fanartikel: Essener Comic-Laden zieht um

Essen-Bredeney.
Seit 2008 betreibt Bernhard Schieweck aus Essen die Comic-Galerie Mühlenhof. Warum der Laden jetzt in der Bredeneyer Straße zu finden ist.

  • Der Comicladen Galerie Mühlenhof ist Anlaufstelle für Tintin-Fans.
  • Inhaber Bernhard Schieweck ist bei seinem Geschäft weit weg
  • Am 10. Dezember die Wiedereröffnung Anstatt von.

Der Essener Comicladen Galerie Mühlenhof, der sich auf die belgische Serie „Tim und Struppi“ konzentriert, zieht nach fast 15 Jahren von der Frankenstraße in die Bredeneyer Straße 115. Die offizielle Eröffnung am neuen Standort ist am Samstag, 10. Dezember, ab 10 Uhr. Was Inhaber Bernhard Schieweck zum Standortwechsel veranlasste.

Der 51-Jährige hat sich auf die historischen Comics „Tim und Struppi“ spezialisiert und verkauft auch Fanartikel wie Figuren, Handtücher, Schlüsselanhänger und alles, was man sich sonst noch vorstellen kann. „Natürlich habe ich auch andere neuere Comics. Was ich nicht habe, frage ich nach“, sagt Schieweck, der sich selbst auch als Sammler bezeichnet.

Die Comic-Galerie im Essener Mühlenhof hat viele Stammkunden

Seine 2008 eröffnete Galerie Mühlenhof in Rellinghausen hat viele Stammkunden. „Ich habe mich spezialisiert und meinen Platz gefunden. Kunden kommen auch aus Hamburg, Berlin oder sogar Belgien, der Heimat von „Tim und Struppi“. Zerbrechliche Dinge nehmen sie lieber mit, als sie auszuliefern.”

Auch Lesen :  Ikea erholt sich von Corona-Dämpfer | Freie Presse







„Mit dem Umzug ist ein Traum von mir in Erfüllung gegangen“, sagt Bernhard Schieweck. Der gelernte Außen- und Großhandelskaufmann stammte aus Bredeney und lebt noch heute dort. “Ich kann mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren. Die neuen Zimmer sind etwas größer, ich habe einen Abstellraum zur Verfügung und es gibt eine Post, um sie direkt vor der Tür zu verschicken”, informiert Essení.

Seit einer Woche putzt er Kisten in den neuen Räumen und gestaltet die Schaufenstergestaltung. Auch in der Bredeneyer Straße rechnet er mit mehr Kunden als in Rellinghausen. „Einige langjährige Kunden sind aus Neugier gekommen, andere sind froh, dass der Laden jetzt in Bredeney ist.“

Die Comics des Belgiers Hergé haben eine große Anhängerschaft

Die Galerie Mühlenhof ist jedoch nicht nur etwas für „Tintinologen“. So heißen Menschen, die sich intensiv mit „Tim und Struppi“ auseinandersetzen. Der Name leitet sich vom französischen Original „Die Abenteuer von Tim und Struppi“ ab. Der Belgier Hergé schrieb und zeichnete die humorvollen Abenteuercomics von 1929 bis zu seinem Lebensende 1983 und hatte verfügt, dass die Serie mit seinem Tod enden würde. Bleiben also die 25 Abenteuer des Duos.

„Comics haben mich schon immer fasziniert, sie sind einfach ein schönes Medium“, sagt Schieweck. Menschen mit stressigen Jobs suchen oft nach Bildergeschichten, um sich zu entspannen, hat er im Laufe der Jahre gelernt. Das Universum, das sich um die Abenteuer des reiselustigen Journalisten und seines treuen Vierbeiners dreht, wird durch weitere Publikationen und Figuren wie Asterix, Donald Duck oder Calvin & Hobbes ergänzt.

Auch Lesen :  Als Krupp in Essen ins große Kaufhaus-Geschäft einstieg

Der Besitzer hat mehrere berufliche Stationen hinter sich

Auch der Besuch war beachtlich: Der bekannte Entenkünstler Don Rosa wurde bereits dreimal in die Mühlenhof-Galerie eingeladen. Der Store ist auch eine Fundgrube an signierten und limitierten Raritäten, aktuellen Graphic Novels (Comics im Buchformat) und Sekundärliteratur.

„Interessanterweise war in den neuen Galerieräumen früher ein Optiker, wo ich als Kind meine erste Brille bekommen habe. Da schließt sich der Kreis“, sagt Schieweck. Er arbeitete im Pressegroßhandel, dann im Außendienst eines Verlags, bis er mit Freunden die Buchhandlung Dreimann, ein modernes Antiquariat im Rüttenscheider Stern, eröffnete und dann wieder schloss, um sich ganz zu widmen zu Comics.



Weitere Artikel in dieser Kategorie finden Sie hier: Essen


Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button