Schweizer Firmen bangen um ihre Produktionsstandorte in der Ukraine

1/6

Das Familienunternehmen Weidmann hat einen Produktionsstandort rund 100 Kilometer nordwestlich von Kiew.

Blick_Portrait_1602.JPG

Thomas SchlittlerSonntagsansicht der Wirtschaftsredaktion

Es klingt wie ein kleines Weihnachtswunder: Nestlé baut in der Westukraine eine Nudelfabrik. “Das neue Werk in der Region Volyn wird zusammen mit der bestehenden Fabrik in Torchyn Nestlés regionales Zentrum für Lebensmittel und kulinarische Produkte in Europa”, kündigte der Lebensmittelkonzern diese Woche an. Mit rund 1.500 Mitarbeitern wird es sowohl die Ukraine als auch andere europäische Märkte beliefern. Die Investitionen beliefen sich auf 40 Millionen Franken.

Endlich mal wieder positive Nachrichten aus dem kriegszerrütteten Land. Leider täuscht die Ankündigung darüber hinweg, dass die ukrainische Wirtschaft vor allem im Osten des Landes immer noch stark unter den Folgen des russischen Angriffs leidet.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button