MLP Academics: Nagelprobe für die Heidelberger Basketballer – Sport aus der Region – Nachrichten und Aktuelles

Jürgen Berger

Heidelberg. Die Erinnerungen an unsere erste Begegnung in dieser Saison sind für MLP Academics positiv. Am 16. Oktober besiegten die Heidelberger Basketballer Löwen Braunschweig mit 85:84 nach Verlängerung. Das war das Ausrufezeichen des Achtelfinals des BBL-Pokals. Heimsiege im SNP Dome sollen an diesem Samstag (20.30 Uhr/Magenta Sports) in der Bundesliga fortgesetzt werden. “Das wird eine schwierige Aufgabe. Braunschweig ist derzeit eine sehr torgefährliche Mannschaft unterwegs”, sagte der akademische Mannschaftsplaner Alex Vogel mit Blick auf die starke Leistung der Niedersachsen im BBL-Spiel gegen Meister Alba Berlin. Die Niedersachsen wurden am Dienstagabend knapp mit 90:95 besiegt, wobei Nationalspieler David Krämer mit acht 3-Punkten das Spiel dominierte.

Es ist ein sehr wichtiges Heimspiel für die Mannschaft von Joonas Iisalo. Nach einem Sieg beim Aufsteiger Rostock und zwei knappen Niederlagen im Pokal-Viertelfinale und den Niners Chemnitz in Oldenburg trifft man nun auf den direkten Rivalen im Abstiegskampf. Die Heidelberger liegen aktuell auf Platz 14 mit einer Siegquote von 3:5, einen Platz dahinter liegt Loewen mit einer Bilanz von 2:6. „Uns ist in Chemnitz der Sprit ausgegangen, aber wir haben drei Tage Zeit, um uns zu erholen, daher bin ich für Samstag zuversichtlich“, berichtet Ishalo. Eine schwache 3-Punkte-Quote (24%) bei nur 13 verlorenen Bällen in der zweiten Halbzeit und der Möglichkeit eines Auswärtscoups in Chemnitz am Dienstagabend. Und die Körpersprache stimmte in den entscheidenden Phasen des vierten Viertels nicht mehr. Das müssen wir am Samstag im SNP Dome ändern. “Mein Spielplan war früher sehr schwierig. Jetzt spiele ich gegen jemanden, den ich schlagen muss”, sagt Vogel. Erst gegen Braunschweig, dann am 17.12. gegen den Mitteldeutschen BC. Pokalduelle mit den Löwen zählen in Ethallo nicht mehr. „Das Spiel ist lange her. Diesmal geht es um Positionsspiel, Rebounds und Turnovers“, erklärt der Finne. Nach der Niederlage in Chemnitz lobte sein Aufbau-Ass Eric Washington Teamkollege Dejon Davis für einige starke Szenen unter dem Korb. “wir müssen

Auch Lesen :  Adler Mannheim: Wie voll ist der Tank vor Heimderby gegen Frankfurt? - Sport aus der Region - Nachrichten und Aktuelles

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button