Marianne Rosenberg: Das macht der Schlager-Star heute

Marianne Rosenberg steht seit mehr als 50 Jahren auf der Bühne und hat sich in dieser Zeit immer wieder neu erfunden. Heute feiert sie den zweiten Höhepunkt ihrer Karriere und wird selbstbestimmter denn je, wie sie BUNTE.de verriet.

Marianne Rosenberg (67) steht seit über 50 Jahren auf der Bühne. Zu allem Überfluss erlangte sie mit dem Hit „He’s Mine” Kultstatus, für den sie in den 1970er-Jahren in die Schlager aufstieg. Weitere Hits folgten, dann ein Twist. Image – man könnte sogar sagen: Bruch mit der Branche. Heute ist sie zurück in den großen Hitshows des Landes und erlebt jetzt mit 67 Jahren den Höhepunkt ihrer Karriere. BUNTE.de sprach mit dem Ausnahmemusiker.

Marianne Rosenberg

Bisher – so hat sich das Schlager-Logo verändert

Siehe Bild (15. Januar)

„Er gehört mir“ macht Rosenberg zum Schlagerstar

Als wir Marianne Rosenberg zu einem Interview einluden, machte sie gerade eine kleine Pause. „Mir war es wichtig, reflektieren und spüren zu können, was mich wirklich bewegt“, erklärt sie. Besonders wichtig scheint ihr die Selbstreflexion zu sein – und auch, sich immer wieder neu zu erfinden. Das tat sie nach durchschlagenden Erfolgen wie „Er gehört mir“, „Marleen“ oder „Ich mag dich“.

Auch Lesen :  Ole Scheeren im ZKM Karlsruhe

“In den 1970er Jahren haben andere Leute Musik und Texte für mich geschrieben, also war ich entweder Sängerin oder Interpretin. Seit den 1980er Jahren schreibe ich immer mehr selbst und sehe mich als Musikerin”, erklärte sie BUNTE .de. „Es ist ein ganz anderes Gefühl, wenn ich nicht mehr Wege finden muss, mich den Songs zu nähern, sondern wenn es aus mir selbst kommt. Es ist näher und realer für mich und mein Publikum.“ Und mehr Abwechslung, denn Marianne hat im Laufe ihrer Karriere so ziemlich alles ausprobiert.

Der Schlager-Star erklärt: „Heute bin ich ganz ich selbst und weiß genau, was ich will“

Nach dem Hit „Mr. Paul McCartney“ – damals war die gebürtige Berlinerin erst 15 – dominierten herzzerreißende Titel Mariannes Repertoire. Meistens geht es um Sehnsucht und Verliebtheit, oft wird sie in den Texten als Versagerin dargestellt. Dann kamen plötzlich die 1980er Jahre: Der Musiker drehte plötzlich Filme und nahm Platten mit den Stars der Neuen Deutschen Welle auf. So sang sie beispielsweise 1982 mit Kai Hawaii (54), Sänger der Gruppe „Extrabreit“, unter dem Namen „Duo Infernal“.

Auch bei englischen Songs macht Rosenberg nicht halt, pendelt teilweise sogar zwischen Berlin und Kalifornien – sowie zwischen einzelnen Genres: Schlager, Pop, Jazz, sogar bei Punkmusik wagte sie sich ein wenig vor. Das hat Marianne verändert und sie selbstbewusster gemacht. „Der erste Schritt ist, sich von einem System zu befreien, in dem Männer alles für das kleine Mädchen entscheiden. Der nächste Schritt ist, immer neue Herausforderungen zu suchen und vergangene Erfolge nicht wiederholen zu müssen. Und heute bin ich ganz ich selbst, arbeite selbstständig und weiß genau was ich will – und was nicht.” Und dieser Gedanke brachte sie schließlich wieder an die Spitze.

Auch Lesen :  YouTube Premium & YouTube Music: Abo wird teurer, Nutzerzahlen steigen und Google will Spotify überholen

„Im Namen der Liebe“ brachte Marianne Rosenberg auf Platz 1

„In den 50 Jahren, in denen ich auf der Bühne stehe, gab es immer wieder Momente, die großartig und herausragend waren – und die beurteile ich nicht nur nach kommerziellem Erfolg, sondern auch danach, ob ich den Mut habe, negative Ideen umzusetzen. Musik war neu Herausforderung für mich. Dass das Publikum oft klein ist, macht es für mich nicht weniger wertvoll“, so Marianne Rosenberg im BUNTE.de-Interview. Vor drei Jahren erlebte sie den zweiten Höhepunkt ihrer Karriere und befindet sich seitdem auf einer schier endlosen Erfolgswelle. „2020 konnte ich mit dem Album ‚In the Name of Love‘ erstmals Platz eins der offiziellen Charts erobern. Das hat mich ein wenig stolz gemacht und mir auch gezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin

Auch Lesen :  Kein neues Angebot im Tarifstreit: Durch rbb-Warnstreik Programmausfälle im TV und Radio

Lampenfieber hat sie übrigens nach über 50 Jahren auf der Bühne immer noch – die Angst hat sich mit den Jahren sogar noch verstärkt. Grund? „Wenn dir dein Publikum und deine Musik wichtig sind, dann sind deine eigenen Ansprüche hoch – und die Angst, deiner eigenen Gerechtigkeit nicht gerecht zu werden.“

Rosenberg-Fans können sich darauf freuen

Und was erwartet uns im neuen Jahr? Marianne verriet: „Da Nichtstun mit mir wirklich schlecht ist, nutze ich die kurze Pause auch, um Ideen für neue Songs zu sammeln“, verriet Marianne und fügte hinzu: „Fans können ein neues Rosenberg-Album erwarten, das ich nächstes Jahr veröffentlichen werde . Prozess des Jahres und ich werde ihn nächstes Jahr produzieren und veröffentlichen. Vielleicht gibt es ein oder zwei kleine Überraschungen, aber dazu kann ich noch nichts sagen …“ Wir waren gespannt.

Das macht der Schlagerstar heute

Er würdigte auch den großen Hitter der 1970er Jahre: Christian Anders. Ob der Schlager-Star auch heute noch Musik komponiert, erfahren Sie oben im Video.
© © FOTO / teutopress; Snacks

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button