Krieg gegen die Ukraine: ++ Deutschland finanziert Weizenspende ++

Die Bundesregierung will den Versand einer ukrainischen Weizenspende nach Äthiopien mit rund 13,5 Millionen Euro unterstützen. Bundespräsident Steinmeier sieht die Nato durch den Ukraine-Krieg gestärkt.

3:14 Uhr

Steinmeier: Das transatlantische Bündnis ist seit Kriegsbeginn stärker geworden

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht das transatlantische Bündnis durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine gestärkt. „Die Ereignisse der vergangenen neun Monate haben das transatlantische Bündnis gefestigt“, sagte Steinmeier laut Redemanuskript, das bei der Verleihung des Henry A. Kissinger-Preises in New York vorab verteilt wurde.

“Wir stehen enger zusammen als wahrscheinlich jemals seit dem Kalten Krieg.” Steinmeier erklärte, der Kriegsbeginn am 24. Februar sei ein entscheidender Moment für die Koalition gewesen. Es sei „ein Moment des Nachdenkens über die existenzielle Bedeutung einer starken und geeinten NATO“. Die „schändliche und verantwortungslose Androhung einer atomaren Eskalation“ des russischen Präsidenten Wladimir Putin habe vielen, vor allem jungen Deutschen, die Bedeutung der Nato für die Sicherheit in Europa bewusst gemacht.

Auch Lesen :  Gala-Fotos mit Miss Germany 2022

Steinmeier sagte, der russische Einmarsch in die Ukraine habe die Menschen in eine seit Jahrzehnten empfundene Unsicherheit gestürzt. Viele befürchteten, dass der Krieg auf Europa übergreifen würde. Die Staaten-West-Community sieht Steinmeier nicht als exklusiven Club, sondern als „eine Idee, ein Versprechen“. Gleichzeitig müssen westliche Werte auch den zunehmend polarisierenden Gesellschaften in unserem eigenen, Europa und den Vereinigten Staaten vermittelt werden. „Wir müssen uns beweisen, dass Freiheit und Demokratie den alltäglichen Sorgen und Nöten der Menschen dienen. Wir müssen zeigen, dass wir mit den Krisen und Anschlägen dieser Zeit umgehen können“, sagte Steinmeier.

Auch Lesen :  Einhell Germany Aktie: Das dürfte jetzt erst richtig interessant werden ()

3:14 Uhr

Deutschland unterstützt Getreidespende für Äthiopien

Die Bundesregierung will den Versand einer ukrainischen Weizenspende nach Äthiopien mit rund 13,5 Millionen Euro unterstützen. Bundeslandwirtschaftsminister Kem Özdemir sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, dass mit der ukrainischen Spende 1,6 Millionen Äthiopier einen Monat lang ernährt werden könnten. Es verdiene “größten Respekt”.

Dem Bericht zufolge spendet die Ukraine 25.000 Tonnen Weizen, die über das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen von Odessa nach Äthiopien verschifft werden sollen. Özdemir sagte: „Die Ukraine zeigt, dass sie selbst in ihrer größten Not Verantwortung für die hungernden Menschen auf dieser Welt übernimmt.“ Dafür dankte er seinem ukrainischen Amtskollegen Mykola Solskyj „aus tiefstem Herzen“.

Auch Lesen :  BPB-Chef fordert mehr Toleranz für andere Meinungen

3:14 Uhr

Nach Raketeneinschlag: UN fordert Deeskalation

Der Raketeneinschlag in Polen wird vom mächtigsten UN-Gremium als Warnschuss aufgenommen. Das betonte nicht nur Rosemary Di Carlo, Untergeneralsekretärin der Vereinten Nationen für politische Angelegenheiten. Der Vorfall in Polen sei eine eindringliche Mahnung, dass eine weitere Eskalation verhindert werden müsse: „Der Krieg nimmt kein Ende.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button