Innovation made in Germany | economy

Innovationen aus Deutschland© Pexels.com/pixabay

Weiterentwicklung von T-Systems zum größten IT-Dienstleister Europas. Wachstum durch digitale Transformation von Unternehmen und Verwaltung. Ein neuer Fokus bezieht sich auf den Bereich Digital Customer Experience.

(Rot/Bube) Die Deutsche Telekom treibt die Digitalisierung von Wirtschaft und öffentlichen Einrichtungen voran. Geschäftsfeld Firmenkunden T-Systems wird nun als vertikal ausgerichteter IT-Dienstleister im Konzern etabliert und bietet IT-Services und -Support an. Der Fokus reicht von der Beratung über Cloud Computing und digitale Lösungen bis hin zu umfassenden Sicherheitslösungen.

Der Wachstumsmarkt für Digital Experience Services innerhalb des Konzerns wird zudem einen neuen Bereich für digitale End-to-End-Lösungen und Plattformen schaffen. Letztendlich sollen diese kombinierten Angebote aus Konnektivität, Daten und Anwendungen ein nahtloses digitales Kundenerlebnis gewährleisten. Und das soll für die Deutsche Telekom und T-Systems zu weiterem Wachstum führen. Basis dafür sei die Expertise für ganzheitlich gedachte und umgesetzte Digitalisierung „Made in Germany“, heißt es in einer Pressemitteilung von T-Systems und der Deutschen Telekom.

Auch Lesen :  Reaktionen nach dem Spiel Deutschland gegen Spanien

Neue Territorien für das digitale Kundenerlebnis
Im Mittelstand und in der gesamten deutschen Industrie sei „der Appetit auf Digitalisierung sehr groß“. Die Telekom Deutschland sieht sich hier bestens aufgestellt und bietet mit einem neu geschaffenen Bereich eine Kombination aus Konnektivitätsdiensten und Telekom-nahen Plattformen, beispielsweise für das Internet der Dinge und Sicherheit. Branchenübergreifend standardisierte Softwarekompetenzen zur Integration dieser Plattformen in die Geschäftssysteme von Unternehmen sollen diese These erfüllen.

Auch Lesen :  CDU-Chef Merz wettert gegen Lauterbachs Cannabis-Pläne: „Was hat der Mann geraucht?“ | Politik

Im Zuge des Aufbaus des neuen Geschäftsbereichs bringt T-Systems ab 2023 seine Digitaltochter MMS in den Konzern ein und stärkt damit die neue Einheit. MMS ist ein eigenständiges Unternehmen und wird künftig im Konzern Deutsche Telekom geführt. Als führender Anbieter von Digital Experience Services in Deutschland mit rund 1.700 Digitalexperten liegt der Fokus auf der Entwicklung und Umsetzung digitaler Strategien für Unternehmen und die öffentliche Hand. Die Zusammenarbeit zwischen MMS und den Kunden von T-Systems bleibt unverändert.

T-Systems im Zentrum der Digitalstrategie
Im Zentrum ihrer Digitalstrategie positioniert die Deutsche Telekom ihre Großkundensparte T-Systems mit einem Jahresumsatz von rund vier Milliarden Euro. Der Löwenanteil von etwa 85 Prozent verteilt sich auf Cloud-Dienste und digitale Lösungen. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist die Beratung zur Entwicklung digitaler Strategien. Die Weichen für die neue Position hat T-Systems in den vergangenen Jahren gestellt.

Auch Lesen :  Indien: Der Alliierte, an dem sich Deutschland die Zähne ausbeißt

In dieser Zeit hat sich T-Systems vom Outsourcing-Spezialisten zum ganzheitlichen IT-Dienstleister entwickelt. Der Fokus liegt auf digitalen Lösungen, Multi-Cloud- und Beratungsleistungen sowie Sicherheitslösungen. T-Systems ist der größte IT-Dienstleister im deutschsprachigen Europa und Marktführer in Branchen wie Automotive, Gesundheitswesen, öffentlicher Personennahverkehr, Handel und Logistik sowie im öffentlichen Sektor.

red/czaak, Economy Edition Webartikel, 15.11.2022



Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button