Eröffnung der Eisenbahnlinie Zuunbayan-Khangi, die den Exporten und der Wirtschaft …

Regierung der Mongolei

Ulaanbaatar, Mongolei, 20. April /PRNewswire/

Der Premierminister der Mongolei, L. Oyun-Erdene, hat heute eine wichtige neue Eisenbahnverbindung eröffnet, die die Wettbewerbsfähigkeit der Exporte und der Wirtschaft des Landes im Rahmen der neuen Konjunkturpolitik der Regierung erheblich steigern wird.

Die Zuunbayan-Khangi-Eisenbahn verläuft 226,9 km quer durch die Südostmongolei und ist eine wichtige Verbindung zwischen der Tavantolgoi-Zuunbayan-Eisenbahn und dem Grenzübergang Khangi-Mandal an der Grenze zwischen der Mongolei und China.

Eine zusätzliche Verbindung mit einer im Bau befindlichen Eisenbahnlinie an der chinesischen Grenze wird die Distanz des Gütertransports durch diesen wichtigen Wirtschaftskorridor nahezu halbieren, was den Handel mit mineralischen Produkten wie Eisenerz erheblich steigern wird.

Auch Lesen :  Leipziger Pittlerwerke bekommen ersten Einzelhandel

Da der Bau der Eisenbahnstrecke Zuunbayan-Khangi erst im März 2022 beginnt, wird der Abschluss dieses Projekts voraussichtlich zu einem raschen Anstieg des Exportfrachtvolumens der Mongolei um 30 % führen, wobei das Volumen der jährlichen Fracht auf das Doppelte des derzeitigen Niveaus steigen wird. von 10, 4 Millionen Tonnen sollte stabilisiert werden, was die Einnahmen des Staatshaushalts und die lokale Beschäftigung erheblich steigern würde.

Nach der Eröffnung erklärte der Premierminister der Mongolei, L. Oyun-Erdene:

Auch Lesen :  "Das Schlimmste kommt noch": Firmen fürchten Wirtschaftseinbruch für 2023

“Die neue Eisenbahnlinie Zuunbayan-Khangi wurde in nur acht Monaten im Rahmen eines öffentlich-privaten Investitionsmodells gebaut und ist das neue Tor der Mongolei für einen wettbewerbsfähigen Transport von Bergbau-Exportprodukten zum Weltmarkt.”

„Die heutige Eröffnung ist ein wichtiger Meilenstein in der ‚New Recovery Policy‘ der mongolischen Regierung, die darauf abzielt, die Wirtschaft des Landes nach der Pandemie zu stärken und die Mongolei bis 2050 zu einem führenden asiatischen Land zu machen.“

Als Binnenland ist die Mongolei für ihren Handel auf 42 Landgrenzübergänge angewiesen, aber im März dieses Jahres waren nur drei mit der Schiene verbunden. Mit dem Abschluss dieses Projekts entsteht im Süden des Landes eine zweite grenzüberschreitende Eisenbahnlinie. Ziel der „New Recovery Policy“ ist es, schrittweise alle Grenzübergänge per Straße, Schiene und Autobahn zu verbinden.

Auch Lesen :  Einfluss nicht runterspielen: Russische Zentralbankchefin: "Sanktionen sind sehr mächtig"

Am Bau der Eisenbahn waren 180 Unternehmen und mehr als 3.500 Arbeiter beteiligt.

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/1955662/The_Government_of_Mongolia_1.jpg

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/1955663/The_Government_of_Mongolia_2.jpg

Siehe Originalinhalt: https://www.prnewswire.com/news-releases/opening-of-the-zuunbayan-khangi-railway-line-bringing-a-significant-boost-to-exports-and-the-economy- from-mongolia-lend-will-301687434.html

Pressekontakt:

Michael Dowsett,
[email protected],
07539 324008

Originalinhalt von: Regierung der Mongolei, übermittelt durch news aktuell

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button